Krabi Krabong - Das Waffensystem
Das traditionelle Waffensystem des Muay Thai Boran wird im Thailändischen "Krabi Krabong" genannt. Es hat sich in Thailand über Jahrhunderte entwickelt. Der Name leitet sich vom thailändischen Degen "Krabi" ab.

Dies sind die Waffen, die im Süa Lag Hang Stil verwendet werden:

Daab - Das Schwert

                 Daab - Das Schwert
Daab song müe - Das Doppelschwert
                Plong - Der Stock
                   Hok - Der Speer
                 Ngau - Die Lanze


Abhärtung im Muay Thai Boran
Die Abhärtung des Körpers ist ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts. Im Kampf ist es oft entscheidend, den Angreifer zu schwächen, in dem man seine Schläge blockt und ihn dadurch sich selbst verletzen lässt. Gerade die Schienbeine und Teile des Oberschenkels sind im Muay Thai außergewöhnlich harten Schlägen ausgesetzt und wer sich nicht gut abgehärtet hat, der wird schon nach den ersten Angriffen zu Boden gehen.
Für dieses Training werden auch heute noch traditionelle Verfahren verwendet, wie z.B. auch das Training an der Holzpuppe oder mit der Kokosnuss.



Plong - Der Stock (2. Stufe)





Daab - das thailändische Schwert (3. Stufe)




 



Daab song müe - Das Doppelschwert (4. Stufe)

  



Hok - Der Speer (6. Stufe)



Ngau - Die Lanze (8. Stufe)



Abhärtung an der Holzpuppe und mit Schlagpolster(ab 3. Stufe)

Die Abhärtung an der Holzpuppe ist im Muay Thai besonders wichtig. In Thailand verwendet man noch heute hierzu den Stamm der Kokosnusspalmen. Man schlägt mit dem Schienbein, vollführt Schläge mit dem Ellenbogen und den Fäusten. Dabei kann man seine Kraft so einsetzen wie man will und wird so langsam gegen Schmerz unempfindlich.



Meister Marc und Meister Klaus demonstrieren Schlagtechniken