DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Kampfkunstschule Ajahn Lao

IMPRESSUM

Schule & Stil

Die Bedeutung des Logo

Das Logo der Kampfkunstschule Ajahn Lao hat verschiedene Ebenen.

 

Die Form des Diamants als ein großes buddhistisches Symbol der Weisheit zeigt die Verbundenheit zu dieser philosophischen Richtung.

 

Seine Ecken bilden die Vier Edlen Wahrheiten.

 

Im Inneren des Diamants sind integriert die vier Richtungen unserer Kampfkunst und im Zentrum sitzt der weise und erleuchtete Mensch.

 

Im oberen Teil ist der thailändische Buchstabe "tho" die Abkürzung für das Ziel, das jeder erreichen will. Links und rechts befinden sich "pho" und "rho", die Abkürzungen für Liebe und Freundschaft. Im unteren liegt "dho" als Feind oder Böses im Leben.

 

Im äußersten Ring kann man die Ausrichtung der Schule erkennen. Das Wort Ajahn (gesprochen: Adschahn) bedeutt im Thailändischen "Lehrer" oder "erfahrener Meister". Mit Kampfkunst ist gemeint, daß unser Schwerpunkt nicht auf der reinen körperlichen Ebene liegt, sondern auch immer eine "Formung des Geistes" erreicht werden soll. Außerdem ist damit auch angedeutet, daß es verschiedene Künste zu lernen gibt: Kung Fu, Muay Thai Boran, Qi Gong und Tai Chi Chuan.

 

 

Süa Lag Hang

Der Tiger auf der Lauer

Der Stil und seine Namensgebung

 

Süa Lag Hang ist ein ursprünglicher Kung Fu Stil, der sich in die buddhistische Traditionslinie der Tierstile einordnen lässt. Benannt wurde er nach dem mächtigen Tiger, der sich gerade auf der Jagd befindet.

 

Der Tiger wird im modernen Thailändischen   LNO geschrieben und wird  im Deutschen "Süa" ausgesprochen. Bei der Übersetzung von "Lag" handelt es sich um das Wort "ziehen". Die Übersetzung von Hang ist "der Schwanz oder auch Schweif".

 

Was bedeutet nun ein Tiger mit einem ziehenden oder langgestreckten Schweif? Ganz einfach: Ein Raubtier, das jagen will, denn es duckt sich ins hohe Gras, um nicht gesehen zu werden. Der Tiger liegt also auf der Lauer.

 

Ajahn Lao Vongvilay

Als ich acht Jahre alt war, wurde ich in einem kleinen Waldkloster im Norden Thailands als Novize aufgenommen. Dort verbrachte ich meine Jugend und lernte von meinem ehrwürdigen Meister Loang Pho Lu Meditation und Kampfkunst. Als junger Mann entschied ich mich, das Kloster zu verlassen und lernte danach noch andere Kampfkunst-Meister und ihre Stile kennen.

Mein Muay Thai-Meister Kru Cham Phi lehrte mich das traditionelle Muay Thai, das man in den Dörfern des Isans heute nur noch selten sehen kann. Als ich bemerkte, dass es nur noch wenige Schulen dieses traditonellen Boxens gibt, habe ich mich entschlossen, die alte Tradition aufleben zu lassen.

 

In Deutschland lehre ich seit 1992 den Süa Lag Hang Stil, in dem ich klassisches Kung Fu in einem zehnstufigen System mit insgesamt neun Tierformen unterrichte. Der Tai Chi Chuan Stil steht in der Tradition des sogenannten "Fünf-Tiere-Stils". Das Qi Gong ist ein fester Bestandteil des Kung Fu`s, das ich aber auch in eigenen Kursen unterrichte.

 

"Für mich liegt der Sinn und Zweck der Kampfkunst in der Förderung des Körpers, des Geistes und des Herzens. Der Einklang mit sich selbst und der Natur, die Stärkung der Lebenskraft und das Wissen um den richtigen Weg meiner Schüler sind wesentliche Punkte meiner Lehre".

 

Ajahn Lao Vongvilay

Die Kampfkunst

Der Süa Lag Hang Stil ist ein sehr alter Stil, der durch Beobachtung von Tieren und deren Kampfstrategien zum Überleben und anschließender Nachahmung im Kampf entwickelt wurde. Man erzählt sich, dass es der berühmte Mönch Boddhidarma, auch Ta Mo genannt, war, der diese Bewegungen auf seinem Weg von Indien nach China mitbrachte. Von dort aus verbreitete sich diese Kunst. Im Kung Fu werden neun verschiedene Tierformen gelehrt, die mit traditionellen Waffenformen kombiniert sind.

 

Im Tai Chi Chuan unterrichten wir den Fünf-Tiere-Stil und einen Yang-Stil, der in Europa bekannt ist.

 

Qi Gong Übungen sind ein wichtiger Bestandteil des Kung Fu, um die innere Kraft zu verstärken. Wir unterrichten auch Qi Gong in eigenen Kursen, um durch Entspannungs- und Kräftigungsübungen die Gesundheit zu fördern.

 

Das traditionelle Muay Thai Boran beinhaltet neben zwei berühmten traditionellen Formen, sechs Tierformen, Stock-, Schwert-, Speer- und Lanzeübungen.

 

 

Weitere Schulen des Süa Lag Hang Stils

 

Kampfkunst in Germering

In Germering hat Meister Goran Pujic seit März 2010 eine eigene Kampfkunstschule im Münchner Westen in der Tradition des Süa Lag Hang eröffnet.

 

www.kampfkunst-germering.de

 

Kampfkunst in Markt Schwaben

Seit Februar 2015 gibt es in Markt Schwaben die Möglichkeit Süa Lag Hang Kung Fu zu trainieren. Meister Arno Wunsch hat seine Kampfkunstschule in den Räumlichkeiten des INJOY Markt Schwaben eröffnet.

 

www.kampfkunst-wunsch.de

 

 

 

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Kontakt & Anfragen:

Sitemap

Startseite

Kampfkunstschule Ajahn Lao

 

Lao Vongvilay

Claude-Lorrain-Str. 27

81543 München

 

Tel: 089-6243 9564

E-Mail: info@tiger-kungfu.de